Über uns

International Rescue Committee (IRC)

International Rescue Committee(IRC) steht von Krieg und Krisen betroffenen Menschen zur Seite, um ihr Überleben zu sichern und sie beim Wiederaufbau ihrer Existenz zu unterstützen. Die Organisation wurde im Jahre 1933 auf Initiative von Albert Einstein gegründet, um politisch Verfolgten zu helfen. Seitdem leistet IRC lebensrettende Hilfe und schafft Perspektiven für Geflüchtete und weitere schutzbedürftige Menschen.

Heute arbeitet IRC in über 40 Ländern. Mehr als 15.000 Mitarbeitende leisten täglich überlebenswichtige Hilfe: Sie versorgen Menschen mit sauberem Trinkwasser, stehen werdenden Müttern zur Seite, stellen Notunterkünfte bereit, und sorgen dafür, dass Geflüchtete und andere schutzsuchende Menschen durch Ausbildungsangebote und wirtschaftliche Förderung wieder eine Zukunftsperspektive erhalten. IRC engagiert sich darüber hinaus im Bereich Erfolgsmessung, Forschung und Innovation, um die Wirkung und Standards von humanitären Programmen stetig zu verbessern, und beteiligt sich an Prozessen zur politischen Mitgestaltung.

Seit 2016 ist IRC auch in Deutschland vertreten. Mehr als 90 Mitarbeitende helfen hier inzwischen mit Unterstützung institutioneller und privater Geber krisenbetroffenen Menschen weltweit. In Deutschland selbst führt IRC gemeinsam mit zahlreichen Partnerorganisationen bundesweit Programme zur Integration Schutzsuchender in den Bereichen Bildung, wirtschaftliche Integration sowie Schutz und Teilhabe durch.

Die von IRC Deutschland durchgeführten Bildungsprojekte, darunter die Healing-Classrooms-Fortbildungsreihe, legen ihren Schwerpunkt auf die Stärkung sozialer und emotionaler Kompetenzen von geflüchteten Kindern und Jugendlichen sowie die Schaffung eines stabilisierenden Lernumfeldes in Kitas und Schulen.

SchlaU-Werkstatt für Migrationspädagogik

Die SchlaU-Werkstatt für Migrationspädagogik setzt sich für mehr Bildungsgerechtigkeit in der Migrationsgesellschaft ein. Entstanden aus der Münchner SchlaU-Schule, die seit mehr als 20 Jahren Bildungsangebote für junge Geflüchtete gestaltet, begleitet sie Bildungseinrichtungen, Kommunen und Ehrenamtliche auf ihrem Weg zu einer diversitätsbewussten und inklusiven Bildungsarbeit und unterstützen insbesondere neuzugewanderte Lerner*innen auf ihrem Weg in eine selbstbestimmte Zukunft.

Dazu entwickelt das Team der SchlaU-Werkstatt für Migrationspädagogik empowermentbasierte und resilienzfördernde Bildungskonzepte und Lehrmaterialien, die sowohl wissenschaftlich fundiert als auch in der pädagogischen Praxis getestet sind. Ihre  Projekte entstehen in einem engen Netzwerk aus vielfältigen Kooperationspartner*innen, weil die Arbeit der SchlaU-Werkstatt für Migrationspädagogik von der Überzeugung geprägt ist, dass Gemeinschaft weiterträgt als Einzelkämpfer*innentum

Das Projekt wird aus Mitteln des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds kofinanziert.

Bildungsprojekte in Deutschland (IRC)

Vor-Sprung

Vor-Sprung beinhaltet ein gemeinsames Weiterbildungsangebot für pädagogische Fachkräfte von benachbarten Kindertageseinrichtungen und Grundschulen, um Kinder bei einem sicheren und erfolgreichen Übergang von einer Institution zur anderen zu unterstützen.

Kita Projekt

In einer interaktiven Workshop-Reihe erarbeitet IRC Deutschland mit Fachkräften der Kindertagesbetreuung die Faktoren für ein stabilisierendes Umfeld. Durch konkrete Übungen, eigenes Ausprobieren und gemeinschaftliche Beratung wird ein sicherer Lernraum geschaffen, in dem geflüchtete Kinder Sicherheit, Zugehörigkeit und Selbstwirksamkeit erfahren.

Huckepack

Mit dem Projekt Huckepack wollen wir in den Sommerferien Grundschulkinder für jeweils zwei Wochen dabei unterstützen, sich mit Spiel und Spaß auf die neue Schule und die veränderten Umstände in der fünften Klasse vorzubereiten. 

Berlin kickt

Gemeinsam mit buntkicktgut und Nike unterstützt IRC Deutschland fünf Berliner Grundschulen durch wöchentliche Fußballtrainings im Nachmittagsprogramm der Schule für Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren. Dabei lernen sie Werte wie Respekt, Toleranz und Fairness. Sie steigern ihr Selbstvertrauen und ihre Teamfähigkeit.

Berufsschulen als Sprungbrett

Im Rahmen des Healing-Classrooms-Projekts unterstützt IRC Deutschland sieben Berufsschulen und eine Gruppe von Ehrenamtlichen in der Rhein-Neckar-Region über drei Jahre in der Beschulung von geflüchteten Jugendlichen und jungen Erwachsenen.

Bildungsprojekte in Deutschland (SchlaU)

Gemeinsam:SchlaU

Mit dem Programm Gemeinsam:SchlaU unterstützt die  SchlaU-Werkstatt für Migrationspädagogik  Schulen dabei, Vielfalt nicht als Herausforderung, sondern als Konstante im Schulalltag zu leben. Dafür werden (Sozial)-Pädagog*innen für den Unterricht in heterogenen Klassen gestärkt, Schüler*innen durch Peers zu starken Zukunftsperspektiven inspiriert, sowie die Schule als Ganzes prozessbezogen begleitet, um eine starke Schulgemeinschaft in der Migrationsgesellschaft zu werden, die ein solidarisches Miteinander lebt. Das Angebot ist praxiserprobt und kann flexibel an den Bedarfen und Ressourcen der Schule ausgerichtet und natürlich auch digital angeboten werden.

SchlaU:lernen

Die SchlaU-Werkstatt für Migrationspädagogik entwickelt Lehrwerke und Lehrmaterialien speziell für die Zielgruppe jugendlicher und junger Neuzugewanderte. Bereits erschienen sind Unterrichtsmaterialien in den Bereichen Alphabetisierung, Deutsch als Zweitsprache für Einsteiger*innen und Mathematik in Deutsch als Zweitsprache. Die Materialien legen ein ganzheitliches Verständnis von Spracherwerb zugrunde und berücksichtigen alle Entwicklungsbereiche in einem Lernprozess: emotionale, senso-motorische, kognitive, soziale und kommunikative Aspekte.

Bildungsarbeit weltweit (IRC)

Weltweit erreichten die Bildungsprogramme des IRC im Jahr 2015 1,3 Millionen Kinder, 54.000 Lehrer*innen und 27.000 Menschen mit Trainings im Berufskontext. Für mehr Infos über unsere globalen Programme besuchen Sie uns auf: www.rescue.org/outcome/education

Ready to Read

Das virtuelle Ready to Read Programm in Seattle, USA hilft Grund- und Sekundarschüler*innen, die Englisch lernen, dabei, während der weltweiten Pandemie weiter zu Lesen und ihre Fähigkeiten zu verbessern.

Ahlan Simsim – Das IRC und die Sesamstraße

Über die Hälfte der weltweit 65 Millionen von Konflikten und Krisen vertriebenen Menschen sind Kinder. Das IRC und die Sesamstraße arbeiten zusammen, um Bildung für eine bedrohte Generation zugänglich zu machen und die destruktiven Erfahrungen von Kriegen zu heilen:

Bildungsarbeit in Bangladesh

In Bangladesh leben über 1 Millionen Menschen, die vor der Gewalt gegen Rohingya in Myanmar geflohen sind, im weltweit größten Geflüchteten Camp. IRC bietet den Menschen neben humanitärer Hilfe und dem Schutz von Mädchen und Frauen sichere (Lern-)räume und hilft Kindern in sozialen und kognitiven Lernprogrammen mit emotionalen Traumata umzugehen.

Bildungsarbeit im Yemen

Yemen steht der größten humanitären Katastrophe unserer Zeit gegenüber. Für Millionen von Menschen besteht die Gefahr an Hunger zu sterben. IRC unterstützt mit Notfallhilfen, sauberem Wasser, medizinischer Hilfe und dem Schutz von Frauen. In Bildungsprogrammen versucht das IRC den Bildungszugang für Millionen Kinder zu verbessern.

Zurück zur:
Startseite

Download:
Handbuch &
Begleitheft

Sie haben Fragen?
E-Mail senden

healing.classrooms@rescue.org