Unser Ansatz
Healing Classrooms:

Die Schule als stabilisierendes Umfeld für geflüchtete Kinder und Jugendliche

Krisen und Konflikte haben direkte und tiefgreifende Auswirkungen auf die körper­liche Unversehrtheit, das Wohlbefinden und die Lernfähigkeit von Kindern und Ju­gendlichen. Kinder sind bemerkenswert resilient. Mit der richtigen Unterstützung können die negativen Effekte von Leid und Stress gemindert werden und Kinder können gesund werden, wachsen, lernen und aufblühen. Unser Ansatz basiert auf Forschungen, die zeigen, dass sozial-emotionale Lernprogramme die Resilienz, das Verhalten und die schulische Leistung der Kinder und Jugendlichen verbessern. 

Neurologische Untersuchungen haben gezeigt, dass Kinder, die den Widrigkeiten eines Konflikts ausgesetzt waren, einer physiologischen toxischen Stressreaktion unterliegen können, die die Entwicklung ihres Gehirns hemmt und sich auf ihre körperliche und geistige Gesundheit, ihre kognitiven Fähigkeiten, ihr Verhalten und ihre sozialen Beziehungen auswirkt. Dieser Effekt kann jedoch umge­kehrt werden. Erfahren Sie hier mehr zu toxischem Stress und seinen Auswirkungen.

Das Bildungskonzept von IRC stützt sich auf Erkenntnisse der Hirnforschung und konzentriert sich auf die folgenden miteinander verbundenen Prinzipien:

Sichere Lernumgebung

Die Bereitstellung einer sicheren und unterstützenden Lernumgebung (Healing Classrooms) 

sozial-emotionales Lernen

Die Unterstützung des sozial-emotionalen Lernens (SEL)  

Achtsamkeit

Hilfe für Schüler*innen, um sich zu entspannen und zu konzentrieren (Achtsamkeit) 

Wohlbefinden der Lehrkräfte

Unterstützung der Lehrkräfte bei ihrer eigenen Stressbewältigung (Wohlbefinden der Lehrkräfte)  

Unser Ansatz als Schaubild

Fahren Sie über die einzelnen Elemente unseres Healing Classrooms Ansatzes, um mehr über Hintergründe und praktische Umsetzung mit den Schüler*innen zu erfahren. 

Kontrollüberzeugung stärken

Kontrollüberzeugung verleiht Schüler*innen ein Gefühl der Stabilität und Verlässlichkeit. Kontrollüberzeugung kann besonders wichtig für Kinder und Jugendliche sein, deren Alltag und Sicherheitsgefühl durch Vertreibung, Chaos und Gewalt zerstört wurde.

mehr erfahren

Zugehörigkeitsgefühl schaffen

Zugehörigkeitsgefühl in der Schule vermittelt Schüler*innen das Gefühl, eingebunden, akzeptiert und in der Schule willkommen zu sein. Das Zugehörigkeitsgefühl in der Schule kann für von Krisen betroffene Kinder und Jugendliche besonders wichtig sein, da sie wieder Vertrauen fassen und positive Beziehungen zu sozialen Gruppen und ihrem Umfeld entwickeln können.

mehr erfahren

Selbstwertgefühl stärken

Wenn Schüler*innen Selbstwertgefühl in der Schule entwickeln, fühlen sie sich leistungsfähig und zuversichtlich. Sie als Lehrkraft können helfen, das Selbstwertgefühl der Schüler*innen zu steigern, indem Sie sie darauf hinweisen, dass sie die bereits notwendigen Fähigkeiten besitzen, um Probleme zu lösen und Widrigkeiten zu bewältigen.

mehr erfahren

positive Bindungen fördern

Positive soziale Beziehungen sind eine wesentliche Komponente des Wohlbefindens von Kindern und Jugendlichen. Unterstützende Beziehungen zu Mitschüler*innen sowie Lehrkräften können insbesondere wichtig sein, um von Krisen betroffenen Kindern zu helfen, traumatische Erlebnisse zu bewältigen und sich davon zu erholen.

mehr erfahren

Intellektuelle Anregung fördern

Letztendlich müssen sich Schüler*innen wohlfühlen, um in der Schule effektiv lernen zu können. Gleichzeitig fühlen sich Schüler*innen eher wohl, wenn sie das Gefühl haben, gut zu lernen. Werden Schüler*innen intellektuell angeregt, wird ihnen das Gefühl vermittelt, dass sie Lerninhalte gut aufnehmen können.

mehr erfahren

Denkvermögen

Denkvermögen umfasst die grundlegenden Fähigkeiten, sich zu fokussieren und zu konzentrieren. So sind wir in der Lage Informationen zu ordnen, Aufgaben zu erledigen und Tests zu absolvieren. 

mehr erfahren

Gefühlsregulierung

Gefühlsregulierung beschreibt verschiedene Kompetenzen, die es uns ermöglichen, unsere eigenen Emotionen zu verstehen und unsere Gefühle auf positive Art und Weise zu managen.

mehr erfahren

Beziehungsfähigkeit

Durch Beziehungsfähigkeit sind wir in der Lage positiv mit anderen Menschen in Beziehung zu treten, ihre Gefühle verstehen und ihr Verhalten nachvollziehen zu können. So wird positive Interaktion möglich.

mehr erfahren

Konfliktfähigkeit

Konfliktfähigkeit beschreibt Kompetenzen, die es uns erlauben, Konflikte und Probleme mit anderen auszuhandeln und auf positive Art und Weise zu lösen, sobald sie auftreten.

mehr erfahren

Beharrlichkeit

Beharrlichkeit ermöglicht es uns, Herausforderungen zu meistern, auf realistische Ziele hinzuarbeiten und hoffnungsvoll zu bleiben. So können wir viel erreichen und selbstbewusst in die Zukunft schauen.

mehr erfahren

Das Konzept der Healing Classrooms von IRC basiert auf 30 Jahren Erfahrung in der Bildung in Krisenregionen und wird seit über einem Jahrzehnt in der Praxis getestet. Anders als viele Bildungsprogramme, die sich ausschließlich auf akademische Fächer und den Zweitspracherwerb konzentrieren, fördert Healing Classrooms das sozial-emotionale Lernen sowie Kenntnisse in den Bereichen Lesen, Mathematik und anderen Schulfächern.

Unser Ansatz 

Klicken Sie auf die folgenden Bereiche um mehr über Hintergründe und praktische Umsetzung mit den Schüler*innen zu erfahren.

Faktoren / Unterrichtsansätze

Kontrollüberzeugung

Kontrollüberzeugung verleiht Schüler*innen ein Gefühl der Stabilität und Verlässlichkeit. Kontrollüberzeugung kann besonders wichtig für Kinder und Jugendliche sein, deren Alltag und Sicherheitsgefühl durch Vertreibung, Chaos und Gewalt zerstört wurde.

mehr erfahren

 

Kontrollüberzeugung

Kontrollüberzeugung verleiht Schüler*innen ein Gefühl der Stabilität und Verlässlichkeit. Kontrollüberzeugung kann besonders wichtig für Kinder und Jugendliche sein, deren Alltag und Sicherheitsgefühl durch Vertreibung, Chaos und Gewalt zerstört wurde.

mehr erfahren

Soziale und emotionale Kompetenzen

Denkvermögen

Denkvermögen umfasst die grundlegenden Fähigkeiten, sich zu fokussieren und zu konzentrieren. So sind wir in der Lage Informationen zu ordnen, Aufgaben zu erledigen und Tests zu absolvieren.

mehr erfahren

 

Gefühlsregulierung

Gefühlsregulierung beschreibt verschiedene Kompetenzen, die es uns ermöglichen, unsere eigenen Emotionen zu verstehen und unsere Gefühle auf positive Art und Weise zu managen.

mehr erfahren

Das Konzept der Healing Classrooms von IRC basiert auf 30 Jahren Erfahrung in der Bildung in Krisenregionen und wird seit über einem Jahrzehnt in der Praxis getestet. Anders als viele Bildungsprogramme, die sich ausschließlich auf akademische Fächer und den Zweitspracherwerb konzentrieren, fördert Healing Classrooms das sozial-emotionale Lernen sowie Kenntnisse in den Bereichen Lesen, Mathematik und anderen Schulfächern.

Weiter zu:
Toxischer Stress

Download:
Handbuch &
Begleitheft

Sie haben Fragen?
E-Mail senden

healing.classrooms@rescue.org